SUSTAINABILITY

Jedes filia aurea Schmuckstück ist so kreiert, dass es bei richtigem Umgang bis in die Ewigkeit bestehen bleibt. Nachdem die Natur für mich als Schmuckdesignerin eine sehr große Inspiration ist, aus der ich auch viele meiner Ideen und Energie schöpfe, ist mir neben der ethischem Verantwortung auch die ökologische Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. So bestehen alle filia aurea Stücke aus recycelten bzw. fair-mined Edelmetallen, die von einer Gold- und Silber-Scheideanstalt in Wien, Österreich, bezogen werden. Sie ist neben einer Vielzahl an Zertifizierungen auch Mitglied des Responsible Jewellery Councils (RJC).

Während die Qualität von recyceltem Gold und Silber im Vergleich zu neu abgebautem Material gleich hochwertig ist, hat recyceltes Gold darüber hinaus viele Vorteile. Es gibt dadurch immer weniger Bedarf an Minen, aus denen Edelmetalle abgebaut werden müssen. Dadurch kann auch der Einsatz von Chemikalien, die beim Abbau verwendet werden, vermieden werden. Dies schützt nicht nur die Umwelt, sondern auch die Arbeiter:innen, die solchen Chemikalien ausgesetzt sind. Nachdem das Gold und Silber regional recycelt und zur neuen Verwendung aufgearbeitet wird, entstehen auch weniger Emissionen beim Transport.

Auch mein Label verzichtet auf lange Lieferketten und setzt auf faire, ethische Arbeitsbedingungen, weshalb alle filia aurea Schmuckstücke direkt in Wien produziert werden. Bei der Fertigung werde ich von einem tollen Team, bestehend aus Edelsteinfassern, einem Graveur und Goldschmied:innen mit jahre- bzw. jahrzehntelanger Erfahrung unterstützt.

Alle Edelsteine werden sorgfältig von zertifizierten Edelsteinhändlern mit langjähriger, gemmologischer Ausbildung und Erfahrung bezogen. Meine Händler garantieren dafür, dass alle Steine aus konfliktfreien Regionen stammen. Auf Wunsch ist für Edelsteine auch ein Echtheitszertifikat bzw. eine Wertschätzung erhältlich. Nachdem dieses von einem gemmologischem Labor (GIA - Gemological Institute of America) ausgestellt werden muss und dieser Prozess sehr kostenintensiv ist, ist ein Zertifikat erfahrungsgemäß erst ab 0,50ct sinnvoll.

Nicht nur mein Schmuck, sondern auch meine Drucksorten und Verpackungen sind nachhaltig gestaltet. Ich verwende alte Kartons und Verpackungsmaterial nach Möglichkeit erneut und habe darüber hinaus auch zertifizierte Recyclingkartons, abbaubare, recycelte Holzwolle bzw. Füllmaterial aus recyceltem Papier im Einsatz. Auch das Material meiner Schmuckboxen wurde nach umfangreicher Recherche ausgewählt, deshalb bestehen auch sie aus Recyclingkartons bzw. Holz.